Heinke und Co
Auszug aus dem Hamburger Staatsarchiv zum 100jährigen Jubiläum 1968

“ Wer ein Geschäft gründet, denkt bestimmt nicht schon an das 100jährige Jubiläum. Daran dachte auch unser Ahnherr LUDWIG FRIEDRICH EDUARD HEINKE nicht, als er sich am 30. APRIL 1868 in Hamburg-Rothenburgsort als BLEI- und SCHIEFERDECKER selbständig machte. Aller Anfang ist schwer. Aber der Urgroßvater hat nach Handwerksart kräftig in die Hände gespuckt und zugepackt. „De Kinner sülln dat mol better hebben“, hat er gesagt, denn die Zeiten waren nicht leicht.

Deutschland war noch kein einiges Reich, sondern eine lockere Gruppe von Königreichen, Fürstentümern und freien Städten. Preußen und Österreich hatten gerade erst Schleswig-Holstein den Dänen abgerungen, aber sich untereinander darüber wieder entzweit. Die norddeutschen Länder waren von Bismarck in einem Norddeutschen Bund mit Preußen zusammengeschlossen worden. Hamburg blieb innerhalb des Norddeutschen Bundes ein selbständiger Stadtstaat. Die Entwicklung trieb auf den Krieg mit Frankreich 1870/71 zu, und die wirtschaftliche Lage der Bevölkerung war nicht rosig. Die „Günderjahre“ mit ihrem großen wirtschaftlichen Aufschwung standen noch bevor.

In dieser Vor-Gründerzeit machte sich unser Urgroßvater zunächst als 1-Mann-Betrieb mit einem Reparaturgeschäft selbständig. Hierauf haben Sohn und Sohnessöhne mit gleichem Mut und Fleiß aufgebaut, sodaß heute die Firma HEINKE & Co. als ein angesehener Klempnereigroßbetrieb in Hamburg dasteht.

100 Jahre sind seit der Gründung unserer Bauklempnerei verstrichen. 100 Jahre sind 36 525 Tage, sind gute und schlechte Tage, Frieden und Krieg, Inflation und Währungsabwertung, Zerstörung und Wiederaufbau. In diesen 36 525 Tagen wurde aus einem 1-Mann-Geachäft ein Handwerksbetrieb mit 2 Meistern und 34 Gesellen.

Zwei Inhaber garantieren heute für Zuverlässigkeit, Pünktlichkeit und Qualität der geleisteten Arbeit, sowie für die Solvenz der Firma HEINKE & Co. Es sind Hans-Hermann B. HEINKE, Urenkel des Gründers, und MICHAEL FRYGES, der schon als Werkmeister wesentlich zur Blüte des Unternehmens beigetragen hatte, bevor er als Teilhaber in die Firma eintrat.

Doch was wäre die Firma HEINKE & CO. ohne ihren Gründer, ohne den Fleiß von Generationen und vor allem ohne das Vertrauen der Kundschaft in die Solidität der Arbeit und des ganzen Unternehmens!

Dieses Vertrauen stets zu rechtfertigen war immer der Grundsatz von HEINKE & Co. Und so wird es auch in den 36 525 Tagen bleiben. „